Schachklub Weisse Dame Hamburg von 2002 e.V.




6. Jugend gewinnt die C-Staffel

Rene Mandelbaum | 22.06.2024 | #109
Die Erfolge reißen nicht ab. Am Freitag, den 21.6. fand das letzte Saisonspiel der 6. Jugen statt. Nachdem es zunächst zwei Auswärtsspiele gab, hatte das junge Team (alles Zweit- und Drittklässler, da der Mannschaftssenior Keno keine Zeit hatte) endlich auch einmal ein Heimspiel. Der Aufbau funktionierte unter der Regie von David ausgezeichnet, so dass pünktlich angefangen werden konnte. Emil setzte seinen Gegner Schäfermatt. Jakob verpasste seinem Gegner eine "Lochade" und vollstreckte mustergültig. Philipp und Willi konnten früh jeweils eine Dame gewinnen und erhöhen. Elna fand eine zweizügige Grundreihenmattkombination und schon stand es 5:0. Anneke verlor ihre Partie, da sie die Dame verspielte. Der Sieg von Julius wurde konzentriert herausgespielt und auch Janus konnte seine zwischenzeitlich etwas gefährdet aussehende Königsstellung zusammenhalten und doch noch gewinnen.
Das ergibt einen 7:1 Sieg und da die anderen beiden Wettkämpfe 6:2 und 8:0 gewonnen wurden, einen klaren Staffelsieg. Damit haben unsere drei U12 Mannschaften ihre Staffel gewonnen, offenbar machen wir in der Nachwuchsarbeit gerade sehr viel richtig!



4. Jugend gewinnt A-Staffel

Rene Mandelbaum | 18.06.2024 | #108
Am Dienstag, den 18.6.2024 stand das letzte Saisonspiel auswärts bei HSK 8 an. Obwohl der Termin seit drei Monaten bekannt war und die Eltern und Kinder vor Saisonbeginn zugesagt hatten, alle Wettkämpfe mitzuspielen, mussten zwei Stammkräfte ersetzt werden. Grummel. Zum Glück haben sich Arthur und Julius bereiterklärt, auszuhelfen.
Die Aufstellung der Gegner zu erraten, war nicht so einfach. Letztlich fehlten auch bei unseren Gastgebern einige Stammspieler, sodass wir doch nicht wie befürchtet großer Außenseiter waren. Verwirrung kam noch auf, weil unsere Spieler um 16.30 (zumindest 87,5%) anwesend waren, der HSK aber davon ausging, dass es um 17.00 Uhr anfängt. In der Terminliste, die der Turnierleiter zu Beginn der Saison verschickt hatte, steht 16.30 Uhr. Aber wir haben nicht darauf reklamiert, dass die Uhren der Gegner angestellt werden.
Nach einem spannenden Wettkampf konnten Mats, Arthur, Niclas, Joshua, Justus und Julius ihre Partien gewinnen, während Leopold und Philipp die Segel streichen mussten. Der 6:2 Sieg ist erstaunlich hoch ausgefallen, bedeutet aber, dass wir dank des kanppen 4,5:3,5 Sieges gegen den SKJE und das glückliche Unentschieden gegen Blankenese mit 5:1 Mannschaftspunkten den ersten Platz belegen, da Blankenese gegen den HSK verloren hat. Vielen Dank an alle Eltern, die sich die Termine gut eingetragen haben und an Moritz, der die Mannschaft vor Ort betreut hat.



5. Jugend gewinnt B-Staffel

Rene Mandelbaum | 15.06.2024 | #107
Am Freitag, den 14.6.2024 fand das letzte Saisonspiel der 5. Jugend statt. Es war ein Heimkampf gegen Sasel 3. Der Aufbau der Bretter und Tische hat gut funktioniert (im Gegensatz zum Abbau, den die Spieler leider vergessen haben zu erledigen). Pünktlich um 17.00 Uhr konnte der Wettkampf starten. Um 17.30 Uhr meldete Moritz erstaunt, dass es noch immer 0:0 steht, was eher untypisch für diese Altersklasse ist und auf ein hohes Niveau der Begegnung schließen lässt.
Dann ging es allerdings Schlag auf Schlag und Deniz und Moritz kamen mit dem Analysieren kaum hinterher. Arthur, Jonah, Max und Logan gewannen recht sicher ihre Partien und auch Justus konnte seine zunächst schlechtere Position zu einem Sieg drehen. 5:0 klingt sehr deutlich und beruhigend, viel mehr ist aber nicht hinzugekommen. Einen halben Punkt konnte Vicco aus schlechterer Stellung erkämpfen, während Matteo und Ilyas sich leider geschlagen geben mussten. Insgesamt haben wir also 5,5:2,5 gewonnen. Da wir alle drei Wettkämpfe gewonnen haben, ist die Mannschaft also Gruppensieger geworden.



Ein Wettkampf und kein Wettkampf

Rene Mandelbaum | 09.06.2024 | #106
Am Donnerstag, den 6.6. musste unsere 2. Mannschaft zu einem Auswärtsspiel bei HSK 14 reisen. Die Gegner haben vor der "Ersatzbank" an den Brettern 7 und 8 zwei Spieler eingesetzt, die nach DWZ eigentlich an Brett 2 und 3 hätten spielen müssen und jeweils 600 Punkte mehr hatten, als die Spieler an 5+6. Naja...
Auch wir mussten auf Ersatz zurückgreifen, da Dennis und Deniz verreist waren, als Ausgleich haben wir einfach David und David eingesetzt. Der Wettkampf war eine deutliche Sache. Lennert, Marvin und Till konnten gewinnen, Lukas musste den Punkt teilen und David S verlor recht schnell. Daniels Sieg sorgte dafür, dass der Wettkampf gewonnen wurde. Moritz musste länger für den Punkt arbeiten, David M remisierte. Macht also 6:2.
Neben uns haben auch noch der SKJE und Diogenes 10:4 Mannschaftspunkte, Barmbek hat seine 8. Runde noch nicht gespielt, kann aber ebenfalls noch auf diese Punktzahl kommen. Es wird also vermutlich auf die Brettpunkte ankommen und da wir noch einen sehr starken Gegner vor uns haben, wird es wohl eher nichts mit dem Aufstieg.

Leider hat der Mannschaftsführer der 2. Jugend aus Blankenese seine Mannschaft für den Wettkampf am 7.6. nicht zusammenbekommen und daher den Wettkampf gegen unsere 2. Jugend kampflos aufgegeben. Sehr schade, wir hätten gerne gespielt und hatten bereits die Mannschaft zusammen.



WDH 2 zurück auf de Erfolgsspur

Rene Mandelbaum | 06.06.2024 | #105
Am 31.5. hatte die 2.Mannschaft die Chance, Wiedergutmachung für die unglückliche Niederlage in der Runde zuvor beim SKJE zu leisten. Für den Mannschaftsführer stand der Wettkampf allerdings zunächst unter einem schlechten Stern. Deniz und Marvin waren wegen ihres Einsatzes in der 1.Mannschaft gesperrt. Daniel weilte in Italien, Daniel in den USA. Um 16.25 Uhr meldete ein eigentlich geplanter Ersatzspieler, dass er wegen seines kaputten Handys seine Bahnkarte nicht nutzen könne, da die Bahn keinen Ausdruck akzeptiere. Als Ersatzersatzspieler konnte Lucas aber noch gewonnen werden.
Seine Partie war auch als erstes beendet. Unsere Gegner haben am 8.Brett einen Spieler von der Ersatzbank mit 2000+ eingesetzt. Ob das nun viel mit Fairness zu tun hat, sollen andere beurteilen. Namensvetter Lukas konnte allerdings ausgleichen, nachdem er zunächst einen Bauern und dann weiteres Material einsammeln konnte. Luka nahm in besserer Stellung Remis an, da ihm kein Plan eingefallen ist. David brachte uns dann in Führung, nachdem die gegnerischen Figuren sich auf dem falschen Flügel verlaufen hatten. Moritz konnte in einer verschachtelten Stellung die richtigen Linien öffnen und ebenfalls gewinnen. Liam konnte in guter Stellung nicht die richtigen Linien öffnen und teilte den Punkt. Das Remis von Lennert aus zunächst guter Stellung sicherte den Mannschaftssieg. Tills Niederlage erschien etwas unglücklich, da der eigentlich einen Bauern mehr hatte, aber Material einstellte. Egal, am Ende steht ein 4,5:3,5 Sieg für uns in der Tabelle.



Lara bei der Deutschen Meisterschaft

Rene Mandelbaum | 19.05.2024 | #104
In der Woche vom 18.-25. Mai findet die Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft statt. Betreut durch Florian, der nach vielen Jahren als Spieler die Seite gewechselt hat und als Landestrainer für Hamburg dabei ist, wird Lara versuchen, ein gutes Turnier zu spielen. Nachdem sie im Vorjahr in der U10 Vizemeisterin geworden ist, wird es in diesem Jahr in der U12 vermutlich ein härteres Turnier für sie werden. Nach DWZ ist sie auf Rang 11 gesetzt. Wir drücken die Daumen.

Auf https://www.deutsche-schachjugend.de/2024/dem-u12w/ kann man die Ergebnisse sehen und die Partien live verfolgen. Außerdem kann man ihr Grüße schicken, die ihr vor der Partie ans Brett gebracht werden.
https://www.deutsche-schachjugend.de/2024/dem-u12w/spieler/11/gruesse/



Ein Kantersieg und ein Aufstieg (verteilt auf zwei Wettkämpfe)

Rene Mandelbaum | 18.05.2024 | #103
Am Freitag, den 17.5. spielte unsere 6. Jugend auswärts bei Diogenes 3. In unserem Team spielen "nur" Grundschüler (und darunter nur ein Viertklässler), die Gegner haben hauptsächlich Gymnasiasten in ihren Reihen. Aber davon hat sich unser Nachwuchs nicht abschrecken lassen. Pünktlich waren alle Spieler vor Ort (vielen Dank an die Eltern) und Mannschaftsführer Moritz konnte alle Spieler an die richtigen Bretter setzen. Nach wenigen Minuten konnte Emil das Team mit einem Blitzsieg in Führung bringen. Nacheinander wurde dann Partie für Partie gewonnen und am Ende stand ein völlig unerwarteter 8:0 Sieg auf der Mannschaftskarte. Die weiteren Siege kamen von Elna, Johann, Philipp, Julius, Willi, Jakob und Keno.

Am Abend mussten unsere 3. Herren zu einem Auswärtsspiel beim HSK reisen. Etwas ungewöhnlich war es, dass Ben und Kaspar kampflos gewonnen haben. Das erlebt man ausgesprochen selten, dass die Heimmannschaft die Bretter nicht besetzen kann. Ein schnelles Remis von Mark und eine Niederlage von Vukasin bedeuten eine knappe 2,5:1,5 Führung für uns. David gewann etwas später, während Lucas verlor. Den entscheidenden Punkt zum Mannschaftssieg steuerte Tobias bei, der in der Eröffnung von einer Chessable-Variante überrascht wurde. Leider hat Valentin dann seine zunächst sehr gute Stellung verloren, aber das änderte nichts am Gesamterfolg.
Tatsächlich bedeutet der Mannschaftssieg sogar, dass unser Team auf Platz zwei in der Kreisliga A gelandet ist und in die Bezirksliga aufsteigen wird. Ob das Team den Aufstieg auch tatsächlich wahrnimmt, muss zum Glück noch nicht jetzt entschieden werden. Wir haben insgesamt 19 verschiedene Spieler eingesetzt, nur David S hat alle Wettkämpfe bestritten. Zwar haben wir keine Partien kampflos verloren, aber um in einer höheren Liga bestehen zu können, müsste noch sehr viel im Bereich Zuverlässigkeit und Terminmanagement gearbeitet werden.



3. Walddörfer Schnellschachturnier

Rene Mandelbaum | 10.05.2024 | #102
Ben berichtet: Am 04.05.2024 war das 3. Walddörfer Schnellschachturnier, wo leider nur eine Person aus unserem Verein teilgenommen hat. Das Turnier wurde von Volksdorfer Schachklub ausgerichtet und zwar im Zentrum des Walddörfer Sportvereins. Es war ein wunderschöner Tag, sonniges Wetter und wir hatten eine schöne Anlage, wo wir gespielt haben. Viele bekannte Personen haben am Turnier teilgenommen. Unter der Teilnehmerschaft waren sogar zehn Titelträger und darunter ein GM Wahls, Matthias (6.5p). Der Sieger des Turniers war aber überraschenderweise der IM Pajeken, Jakob (7.5p). Während des Turniers war es dauerhaft ein spannendes Rennen um den ersten Platz, bei dem am Ende nur ein halber Punkt gefehlt hat. Unser Spieler Ben Erk hat überraschenderweise ein sehr gutes Turnier gespielt, wo er mit 4.5 der beste Spieler unter 1600 wurde und damit 50€ gewonnen hat. Er hat den 45 Platz belegt, was eine sehr beeindruckende Leistung für das Turnier war. Den Preis für den besten Jugendspieler hat Lu, Elias (6p) bekommen, obwohl Poschadel, Andres (6p) mit einem höheren Buchholz als er hatte. Andres dachte, es gäbe keinen Preis für den besten Jugendspieler und hat das Turnier frühzeitig verlassen. Schlussendlich war es ein sehr tolles Turnier.
Weitere Informationen findet man unter
https://www.volksdorfer-schachklub.de/open-2024/



5. Jugend unterwegs

| 07.05.2024 | #101
Am Dienstag, den 7.5. musste unsere 5. Jugend zu einem Auswärtsspiel nach Blankenese reisen. Trotz Stau kamen fast alle Spieler rechtzeitig an und der Wettkampf konnte pünktlich starten.
Max konnte uns mit einem schönen Sieg in Führung bringen. Er konnte seinem Gegner eine "Lochade" verpassen und mit Dame und Springer entscheident eindringen. Kaum saß er mit seinem Grundschultrainer Daniel bei der Analyse, gesellte sich Matteo hinzu. Sein Gegner hat die Entwicklung vernachlässigt und dann durch einen unbedachten Zug die Dame verloren. Am Ende setzte er elegant mit einem Doppelschach matt. Valentino konnte seine Debüt für uns ebenfalls erfolgreich bestreiten. Er entwickelte seine Figuren gut und sammelte diverse Geschenke ein. In Ilyas Partie wurde die Eröffnung beidseitig etwas fragwürdig behandelt. Mit einer Springergabel konnte er früh die Dame gewinnen und brachte den Vorteil sicher nach Hause. Damit stand es bereits 4:0.
Jonah hat dann leider verloren. In einer von beiden Seiten gut geführten Partie ließ er im Endspiel einen angegriffenen Läufer stehen und musste sich geschlagen geben. Logan konnte den Mannschaftssieg sicherstellen. Er konnte seine Gegnerin langsam aber sicher ausrauben. Vicco kam gut aus der Eröffnung, zog dann aber etwas planlos seine Dame durch die Gegend, während sein Gegner mit den Zügen f6-f5-f4-f3 eine Lücke in die Rochadestellung reißen konnte. Plötzlich war das Matt nicht mehr zu verhindern. Die letzte Partie des Wettkampfs konnte Arthur für sich entscheiden, da sein Gegner einem Dauerschach ausgewichen ist und dann sehenswert ermattet wurde.
Der 6:2 Sieg entsprach der gezeigten Leistung und lässt uns die Tabellenspitze erklimmen.



Jugendbundesliga

Rene Mandelbaum | 05.05.2024 | #100
Am Sonntag, den 5.5.2024 fand der letzte Spieltag in der Jugendbundesliga statt. Das Ergebnis war wie erwartet eine 0,5:5,5 Niederlage beim Staffelsieger, dem HSK. Florian hat in seiner letzten Partie als Jugendlicher den Punkt geteilt. Verloren haben Daniel, Lara, Liam, Mark und Metehan. Lara konnte gegen ihren Gegner, den amtierenden Hamburger Meister U18, über 60 Züge durchhalten, aber leider gibt es beim Schach keine Haltungsnote, sondern nur das schlichte Endergebnis.

Unser Team ist also mit 2:12 Mannschaftspunkten auf dem 8. Platz gelandt und spielt in der Relegation gegen den Sieger der Landesliga - Blankenese - um den Verbleib in der höchsten Spielklasse. In den Wettkämpfen gegen Kiel, Harksheide und Lübeck wäre deutlich mehr möglich gewesen. Das Gesamtergebnis ist aber leider nicht unverdient, da es unsere Stammspieler nicht besonders gut geschafft haben, sich die Termine, die teilweise seit über einem halben Jahr bekannt waren, freizuhalten. Das muss im nächsten Jahr besser werden.
Vielen Dank an Florian und Daniel dafür, dass sie jeden Wettkampf mitgespielt haben. Als Mannschaftsführer freut man sich darüber, nicht regelmäßig die Ersatzspielerliste durchgehen zu müssen.



Ergebnisse vom Freitag

Rene Mandelbaum | 05.05.2024 | #99
Das Heimspiel der 4. Jugend am 3.5. gegen Blankenese 5 stand offenbar unter keinem guten Stern. Der Ausfall von Philipp H war schon recht lange eingeplant. Am Donnerstag meldeten sich dann Luiz und Mats krank, am Freitag dann auch Sanna. Zum Glück konnte noch Ersatz aus der 5. und 6. Jugend gefunden werden, sodass wir trotzdem vollzählig antreten konnten.
Die Siege von Justus und Ersatzspieler Floris waren deutlich und verdient. Die Einschätzung unserer Trainer war allerdings "Wir führen 2:0, stehen aber an allen anderen Brettern pleite." Dann kam Ersatzspieler Philipp W (hatte eigentlich noch eine Verabredung um irgendein unbedeutendes Fußballspiel zu gucken) in den Analyseraum und verkündete grinsend seinen Sieg. Er hatte zwar früh eine Figur verloren, doch die Gegnerin dann die Dame verspielt. "Wir führen 3:0, stehen aber an den anderen Brettern völlig auf Verlust." Dann erschien Niclas und vermeldete seinen Sieg. "Ja, er habe grundsätzlich schon eine Dame gegen einen Turm weniger gehabt, aber der Gegner sei dann matt gegangen" kommentierte er die Partie. Weitere Wunder erfüllten sich dann leider nicht mehr. Joshi kam zwar sehr gut aus der Eröffnung, spielte dann aber zu schnell weiter und übersah etwas, wie er meinte. Leo stand früh schlecht, da er in eine Eröffnungsfalle getappt ist. Die Ersatzspieler Arthur und Henry standen zunächst gut, verloren dann aber gegen starke Gegner. Insgesamt also 4:4, was eher schmeichelhaft war. Der Ausfall von mehreren Stammspielern ist dann wohl doch nicht so einfach zu verkraften.

Am Abend hatte die 2. Mannschaft ein Auswärtsspiel beim SKJE. Kurzfristig ist Lennert ausgefallen, aber Ulrich erklärte sich spontan bereit, für ihn einzuspringen. Die Mannschaft geriet früh in Rückstand, da Dennis, Lukas und Ulrich verloren, während Deniz remisierte. Später konnten Till und Moritz gewinnen und vielleicht war sogar noch ein Sieg möglich, aber Marvin, der zwei Remisangebote fürs Team abgelehnt hatte, verlor leider in Zeitnot und Daniel verspielte ein +8 Stellung, wie er kommentierte. Das 3:5 ist ein großer Rückschlag für mögliche Aufstiegsambitionen.



1. Mannschaft schafft erneut den Klassenerhalt

Rene Mandelbaum | 28.04.2024 | #98
Die beiden letzten Runden der Landesliga, der höchsten Hamburger Spielklasse, werden traditionell zentral an einem Wochenende ausgetragen. Der Spielort war wie so oft die Schule Alter Teichweg. Die Ausgangslage war kompliziert. Mindestens drei, vielleicht sogar vier der zehn Teams steigen ab. Das hängt davon ab, ob aus der Oberliga Nord-Nord (es gibt auch Nord-Ost und Nord-West) zwei oder drei Hamburger Mannschaften absteigen. Falls drei Teams aus der Oberliga aufgenommen werden müssen, muss dadurch Platz gemacht werden, dass mehr Teams absteigen. Ob also Platz 7 ausreicht, steht noch nicht fest. Und auf genau diesem Tabellenplatz stand unsere Mannschaft vor dem Wochenende. Der sichere Klassenerhalt ist aus eigener Kraft zu erreichen, wenn beide Kämpfe gewonnen werden. Ansonsten wird es kompliziert. Gegner am Samstag war der Lokalrivale Union Eimsbüttel. Sebastian Ku eröffnete den Kampf mit einem unspektakulären Remis. Wenig später teilte auch Lars den Punkt. Bei Georg hatten die Teamkameraden zunächst ein ungutes Gefühl, da sein Gegner die Eröffnungszüge sehr flott herunterspulte, sodass Georg auf der Uhr bereits eine Stunde weniger hatte. Aber die Zeit war gut investiert. Läuferpaar und Freibauer entschieden die Partie. Florians Partie war durchgehend ausgeglichen, das Remis daher die logische Konsequenz. Bei Eren entwickelte sich früh ein munteres Hauen und Stechen, am Ende wurde auch dieser Punkt geteilt. Christian konnte einen schönen Angriff am Königsflügel aufbauen. g5-g4-g3 und dann noch den Läufer auf h3 versenken sieht fürs Publikum sehr unterhaltsam aus. Die längste Partie spielte René. Er kam gut aus der Eröffnung, übersah dann eine recht einfache Taktik, mit der er eine Figur hätte fangen können, sammelte aber einen Bauern ein. Mit beginnender Zeitknappheit wickelte er in ein Endspiel ab, in dem der Gegner allerdings dank ungleichfarbiger Läufer gute Remischance hatte. Am Ende konnte René mit einem schönen Bauernopfer einen Freibauern bilden und doch noch gewinnen. Der 5,5:2,5 Sieg wurde danach noch ausgiebig bei Mr. Chreng gefeiert. (René)

-Bild-
Die Schlussrunde sah uns gegen SKJE 2. Die Ausgangslage war komfortabel, die Abstiegswahrscheinlichkeit hat René präzise auf den einstelligen Prozentbereich geschätzt. René teilte nach einem spannenden Theorieduell mit Keyser, der seiner Vorbereitung auswich, den Punkt. Danach machte Daniel gegen Mika Seidel mit etwas Taktik kurzen Prozess. Als dritter zog Christian C. Dumjahn über Brett. Auch wenn Carsten ihm einen Bauern schenkte, hatte Christian bereits Vorteil aus seinem heiß geliebten Holländisch herausgeholt. Marvins Partei war als Kind schon scheiße, er hatte sich auf den Tschigorin-Spanier ungenügend vorbereitet. Sebastian wünscht sich als Kurzbeschreibung „hot garbage“, er hatte einen Doppelangriff mit ... Sb4 übersehen. Lars hielt gegen Enxing die Stellung größtenteils zusammen, in Zeitnot verknotete der Weiße seine Springer und verlor eine Figur. Florian am Spitzenbrett krönte seine Saison mit einem hart errungenen Sieg im Caro-Kann und dem Titel CM. Zu guter Letzt hat Georg seine höflich gesagt nicht immer unbedenkliche Stellung komplett gedreht, ein gewonnenes Turmendspiel erreicht und den Punkt geholt. 5,5-2,5, wir haben die Klasse erhalten, Spaß gehabt und gutes Schach gespielt. Die nächste Saison geht es in der Landesliga weiter. Einen besonderen Dank ans Orga- und Schiri-Team, das alles sauber über die Bühne gebracht hat. (Lars)

-Bild-
-Bild-
-Bild-
-Bild-
-Bild-
-Bild-
-Bild-



3. Mannschaft gewinnt trotz Pleiten, Pech und Pannen

Rene Mandelbaum | 27.04.2024 | #97
Das Heimspiel der 3.Mannschaft am 26.4. stand unter keinem besonders guten Stern. Früh sagte das Spitzenbrett Dustin ab. Am Mittwoch meldete sich Tobias krank ab. Trotzdem konnte der MF am Donnerstag vor dem Kampf die Aufstellung mit acht Spielern herumschicken. Am Freitag um 13.43 Uhr meldete sich Vukasin krank. Um 16.15 Uhr wurde Ersatzmann Bernhard verpflichtet. Um 17.07 Uhr meldete Raffael, dass sein Zug in Elmshorn eine technische Störung hat, außerdem sei ein Zug am Hauptbahnhof entgleist, dieser wurde daher gesperrt. Um 18.24 Uhr meldete er, dass er es nicht schaffen würde. Um 18.45 Uhr wurde Ben als Ersatz verpflichtet, schön, dass das so kurzfristig noch funktioniert hat. Eine gefühlte Blitzpartie lieferte sich Kaspar mit seinem Gegner. Dabei konnte er früh einen Bauern gewinnen und kurz darauf einen Läufer fangen und uns so in Führung bringen. Bernhard erhöhte kurz darauf auf 2:0, nachdem er seine Läufer gut in Szene setzen konnte. Ein ereignisloses Remis von David S und eine unnötige Niederlage von Lasse bedeutete zur Halbzeit den Zwischenstand von 2,5:1,5. In ausgeglichener Stellung konnte Valentin einen ungedeckten Springer schlagen. Kurz darauf musste Umut sich geschlagen geben, da er nach einer wilden Partie in einem ausgeglichenen Endspiel mit seinem Springer einen Bauern auf h2 schlug, welcher nach f3 keinen Rückzug hatte. David M konnte in einem eigentlich ausgeglichenen Doppelturmendspiel mit einem Bauernvormarsch gefühlten Druck erzeugen (der Computer war unbeeindruckt), was seinen Gegner dazu brachte, die Partie zu verlieren. So stand der Mannschaftssieg bereits längst fest, als Ben seine zwischenzeitlich sehr gute Stellung zum Remis vergeben hatte. Der 5:3 Sieg ist unter diesen Umständen ein nicht zu erwartender Erfolg.



Erfolgreicher Start in der U12 Sonderklasse

Rene Mandelbaum | 27.04.2024 | #96
In der Sonderklasse geht es um die Qualifikation zur Norddeutschen Vereinsmeisterschaft. Gespielt wird an vier Brettern. Neben unserem Team sind noch vier weitere Vereine für diesen Wettbewerb angemeldet. Die beiden besten Mannschaften lösen das Ticket. Soweit die Eckdaten... Am Freitag, den 26.4. begann die Saison mit einem Heimspiel gegen Königsspringer. Unser Team war pünktlich da, unsere Gäste größtenteils auch und so stand einem spannenden Wettkampf nichts im Wege. Mats und Niclas brachten uns nach ungefähr einer Stunde in Führung. Nicht viel später stellte Luiz den Sieg sicher. Die Partie von Lara war zu diesem Zeitpunkt noch in der Eröffnungsphase, da sowohl sie, als auch ihr Gegner, lange nachdachten. In der Zwischenzeit wurde Tandem, Tridem, Brawl Stars, Blitz und Ticken gespielt. Laras Partie zog sich ruhig dahin. Eigentlich sollte die 3. Erwachsenenmannschaft um 19 Uhr den Raum und die Holzbretter nutzen, aber die Partie lief immer noch. Im Endspiel konnte Lara dann einen Bauern gewinnen. Beide Spieler lebten inzwischen von den jeweils 30 Bonussekunden. Die Hälfte der Partien des Erwachsenenkampfes war inzwischen bereits beendet, als Lara den Sieg in der gefühlt wohl längsten U12 Partie der Geschichte eingefahren hat. Das ergibt einen sicheren 4:0 Sieg.



2. Jugend erfolgreich beim Auswärtspiel in Bergstedt

Rene Mandelbaum | 24.04.2024 | #95
Am Mittwoch, den 24.4.2024 stand für die 2. Jugendmannschaft ein Auswärtsspiel in Bergstedt an. Das ist sicherlich eines der undankbarsten Auswärtsspiele, das man sich wünschen kann. Der Weg ist weit und der Wochentag nicht unser eigener Trainingstag. Entsprechend hagelte es Absagen. Judotraining, Geburtstag der Schwester, "muss noch was für die Schule machen", keine Motivation, "schreibe morgen ne Arbeit", Sportunterricht, die Liste war lang. Von den Stammspielern hat nur Vukasin zugesagt und auch die Spieler aus der 3. Jugend haben sich eher geziert, wobei immerhin Ben, Lucy und Frieda zugesagt haben. Philipp aus der 4. Mannschaft hat zugesagt, leider gab es dann eine weitere Absage. Am Mittwoch Vormittag konnte dann aber noch Leopold verpflichtet werden und seine Transport organisiert werden. Danke an alle Beteiligten Eltern! 83% der Mannschaft war dann tatsächlich pünktlich im Gemeindehaus Bergstedt, ein Spieler hat sich heldenhaft nach einem Zahnarztbesuch halbseitig betäubt leicht verspätet. Philipp konnte uns nach einer starken Partie in Führung bringen. Sein Gegner hat nicht rochiert und das wurde lehrbuchartig bestraft. Durchschnittlich 30 Sekunden pro Zug inklusive Notation verbrauchte Leopold für seine Partie. Eine im späten Mittelspiel eroberte Qualität wurde etwas unnötig im Endspiel aufgrund einer vermeintlich nicht abwehrbaren Mattdrohung zurückgegeben. In Turmendspiel sicherte der aktivere König dann aber den halben Punkt. Lucy konnte die Führung mit einer starken Partie ausbauen. Kurz darauf musste Frieda die Segel streichen, leider ist sie in eine Eröffnungsfalle getappt, die eine Leichtfigur gekostet hat. Nachdem Ben ebenfalls verloren hatte, stand es 2,5:2,5. Bens Gegner konnte eine schöne Partie zum Thema starker Springer auf dem Feld d5 gegen traurigen Läufer vortragen. Vukasin konnte früh einen Bauern gewinnen und stand zusätzlich sehr aktiv. Dann stellte er eine Figur ein, in Zeitnot stellte der Gegner dann "alles" ein. In der Summe ergibt sich also ein 3,5:2,5 Mannschaftssieg, der unter diesen Umständen eher unerwartet kam.



Lara for Spielerin des Jahres

Rene Mandelbaum | 21.04.2024 | #94
Lara wurde von der Deutschen Schachjugend für die Wahl zur Überraschung des Jahres 2023 nominiert. Hier könnt ihr für sie abstimmen. Noch bis Anfang Mai möglich! -Bild-



Erfolgreicher Saisonstart für die 5. Jugendmannschaft

Dustin | 21.04.2024 | #93
Am Freitag, den 19.4.2024 hatte die 5. Jugend das erste Saisonspiel in der U12 Basisklasse B. Es war ein Heimspiel gegen SKJE 7. Bis auf Jonah und Tom war es für alle der erste Wettkampf in einer unserer Jugendmannschaften. Dank der Unterstützung von Moritz funktionierte der Aufbau des Spielsaals einwandfrei und pünktlich um 16.30 Uhr und nachdem noch ein paar IKEA-Bleistifte ausgeteilt wurden, ging es los. Leider hat Vicco auf die Rochade verzichtet und dadurch Material verloren. Nachdem Logan eine Mattdrohung des Gegners übersehen hatte, lagen wir 0:2 hinten und mussten mit dem Schlimmsten rechnen. Doch da Tom erfolgreich viele Figuren seiner Gegnerin eingesammelt, konnten wir verkürzen. Jonah hat einen sehr sicherern Sieg eingefahren und damit zum 2:2 ausgeglichen. Auch wenn frühes Bauer h5 nicht unbedingt notwendig war, konnte Max eine umkämpfte Partie für sich entscheiden. Matteo hat seinen Gegner überfahren und ausgeraubt. Der Sieg von Ilyas war etwas überraschend, da er bis kurz vor Partieende in der Kategorie Turm hinten lag. Auch Arthurs Sieg war zwischendurch eher nicht zu erwarten, aber er kämpfte sich in die Partie und hatte letztlich auch noch Erfolg. Am Ende steht also ein 6:2 Sieg, da fragt niemand, wie genau der zustande kam.



Erfolg für die 3. Jugend

Dustin | 21.04.2024 | #92

Das Auswärtsspiel am Mittwoch, den 17.4.2024 führte die 3. Jugend nach Blankenese. Sehr beeindruckt haben dabei Lasse, Kaspar und Tobias, die den Weg mit dem Rad gefahren sind.

Mit einer leichten Verspätung (das lag eher an den Autofahrern, bzw. dem allgemeinen Problem, dass es nie so ganz einfach ist, in einer Schule den richtigen Raum zu finden), konnten wir starten.

In einer wechselhaften Partie hatte Fabian in seiner ersten Turnierpartie das bessere Ende für sich. Kurz darauf konnten Mio und Ben ziemlich sichere Siege einfahren. Über den Sieg von Kaspar sollten wir lieber den Mantel des Schweigens ausbreiten.

Tobias konnte mit seiner Dame in die gegnerische eindringen und einen wichtigen Bauern schlagen, so dass er einen Freibauern bekommen hat, der nicht mehr aufzuhalten war. Den Ehrenpunkt für die Gastgeber hat Lasse spendiert. Statt einen Bauern zu gewinnen, hätte er lieber das Läuferpaar nehmen sollen. Beim Versuch, den Bauern zu behalten, musste sein König über d2 nach c1 laufen, was die Koordination der Figuren nachhaltig beeinträchtigt hat.

Am Ende stand ein 5:1 Sieg, der wohl etwas zu hoch ausgefallen ist.

(Text René)




Saisonstart der 4. Jugend

Dustin | 21.04.2024 | #90
Am 12.4.2024 hatte die 4. Jugendmannschaft das erste Heimspiel in der U12 Basisklasse A, der stärksten U12 Liga. Unser Gegner war die Mannschaft vom SKJE, die unseren Spitzenspielern von der letztjährigen Deutschen Vereinsmeisterschaft U10 bekannt war. In einem sehr hochkarätigem Kampf konnten wir am Ende denkbar knapp mit 4,5:3,5 gewinnen. Gewonnen haben Niclas, Leopold, Justus und Philipp, Remis hat Mats gespielt, verloren haben Sanna (sehr früh in Zeitnot gekommen), Luiz (einzügiger Einsteller) und Joshi (Quatsch in der Eröffnung). (Text René)



Erfolgreicher Saisonstart für die 6. Jugend

Dustin | 21.04.2024 | #87

In dieser Saison nehmen wir erstmals mit sechs Teams an den Jugendmannschaftkämpfen (HJMM) teil. Am Mittwoch, den 10.4. startete die Saison für unsere 6. Mannschaft mit einem Auswärtsspiel beim SKJE im Gymnasium Eppendorf. Unser Team war pünktlich da und mit Stiften bewaffnet.

Vielen Dank an alle Eltern und Großeltern, dass das so gut geklappt hat! Die Partieformulare wurden sorgfältig ausgefüllt und dann ging es auch schon los. Obwohl wir nur mit Grundschülern angetreten waren, hatte niemand vor den etwas älteren Gegnern Angst, sondern alle spielten konzentriert und optimistisch los.

Willi brachte uns schnell in Führung, die gute alte "Russische Falle" (Sc6+ gefolgt von Sxd8) hat mal wieder zugeschnappt. Kurz darauf konnte Philipp erhöhen, sein Gegner hat beim Versuch des Schäfermatts die Dame verspielt (Dh5 Sxh5) und auch wenn die Verwertung des Vorteils etwas wackelig wirkte, war der Sieg nie in Gefahr. Kurz darauf war Janus fertig. Ihm ist zwar kurz nach der Eröffnung eine Qualität (Turm gegen Leichtfigur) abhandengekommen, aber bei heterogenen Rochaden wusste er, wie man angreift, der Gegner jedoch nicht.

Julius erhöhte dann auf 4:0, sein Gegner machte sehr viele Damenzüge, während Julius erst das Zentrum, dann einige Bauern und später den König eingesammelt hat.

Emil musste dann seinem Gegner gratulieren, da er einen gefesselten Läufer zog, was ihn die Dame kostete.

Jakob spielte eine sehr starke Partie und hatte im Turmendspiel drei Bauern mehr. Obwohl er in der Analyse sofort die Endspielregel "König aktivieren" nennen konnte, blieb sein König am Brettrand kleben. Allerdings hat er ausgerechnet, dass eine Punkteteilung den Mannschaftssieg sicherstellt. Leider verlor Elna dann ihre zunächst aussichtsreiche Stellung etwas unglücklich, während Keno nach hartem Kampf seine zunächst etwas schlechtere Stellung remisieren konnte. Insgesamt konnten wir 5:3 gewinnen.

(Text René)



Die HJEM – Hamburgs schönste Schachwoche

Deniz Schmidt | 21.04.2024 | #84

“Haaa Jott Eh Emm, Haaaa Jott Eh Emmm, nichts könnte schöööner sein!", singen knapp 120 Teilnehmer:innen und Leiter:innen bei der Abschlussshow der Hamburger Jugendeinzelmeisterschaft 2024, auch bekannt als die Endrunde. Für mich das vierte und letzte Jahr, in dem ich den Endrunden-Song, diese Poesiekunst, miterleben darf. Das vierte und letzte Jahr, in dem ich die Endrunde, die Woche im März, in ihrer Schachigkeit genießen darf.

Die Endrunde, offiziell bekannt als die Hamburger Jugendeinzelmeisterschaft (kurz: HJEM), ist das Hamburger Qualifikationsturnier für die Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften, kurz DJEM. Über sieben Tage werden neun Runden ausgespielt, um die Hamburger Besten in den Wettkampfklassen U12, U14, U16, U18 und M zu ermitteln. Für die Endrunde musste man sich aber auch schon qualifiziert haben, und zwar bei den HJET, den Hamburger Jugendeinzelturnieren, die im Januar und Februar ausgetragen wurden.

In der zweiten Woche der Märzferien findet die Endrunde traditionell statt, nur dieses Jahr wurde der Termin wegen Ostern in die erste Woche gelegt. Sie findet statt an einem Ort an der Ostsee, in der Ferienanlage Schönhagen. Die Tage sind von einem schachlichen Rhythmus geprägt, manchmal enger, manchmal lockerer getaktet. Zwei Tage sind nämlich Doppelrunden (die Schlauen haben sicherlich schnell gemerkt, dass neun Runden auf sieben Tage nicht wirklich aufgeht). An den Doppelrunden gibt es nach dem Frühstück knapp eine Stunde Zeit, bevor die erste Runde losgeht. Danach kommt das Mittagessen, eine knappe halbe Stunde später geht dann auch schon die zweite Runde los, gefolgt vom Abendessen. Jegliche freie Zeit vor und nach den Runden wird selbstverständlich für die intensive Vor- und Nachbereitung auf die Runden genutzt: Alte Partien der Gegner:innen herausgesucht und analysiert, Eröffnungstheorie zusammengestellt und gebüffelt, im Nachhinein die eigenen Fehler in deren Häufigkeit bewundert und als Lernchancen verwendet – insgesamt kommt viel (und zwar wirklich viel) schachliches Wissen zusammen. Nehmt mich als Beispiel: ich spiele immer noch ein System gegen eine Eröffnung, dass ich (wenn mein Gedächnis mich nicht belügt) auf meiner allerersten Endrunde erlernt habe, die vor vier Jahren stattfand. Man lernt also ordentlich was, besonders, wenn man einen so konsequent guten Trainer wie René Mandelbaum hat (ich schwöre, ich werde nicht bezahlt oder bedroht, das zu schreiben).

Zum Glück sind die Einzelrunden zeitlich deutlich rücksichtsvoller, und zwischen Frühstuck und Mittagessen tut sich eine Lücke auf, in der an jedem Tag ein neues Freizeitangebot gegeben wird: ein Fußballturnier (sogar gegen die Leiter:innen), ein Vielseitigkeitsturnier, eine Rallye und manches mehr. Auch die Abende bleiben nicht leer: hier sorgt das Freizeit-Team (die Leiter:innen, die die Freizeitaktivitäten organisieren) für abwechslungsreiches Programm in Form von Turnieren und anderen Späßen. Mein persönliches Lieblingsturnier ist das Kickerturnier, aber man kann sich natürlich auch für das Tandem-Turnier, das Märchenschach-Turnier oder für SingStar entscheiden (auch wenn letzteres kein Turnier ist). Apropos Kicker, das Gelände ist gefüllt von Kickertischen, an denen jede:r jederzeit deren Glück versuchen kann (aber aufpassen: wer zu null verliert, muss unter dem Tisch durchkrabbeln!). Nicht nur Kickertische, auch Tischtennisplatten, Dartscheiben und etliche Brettspiele können die schachfreien Stunden spannend gestalten. Man kann sich auch jederzeit dazu entscheiden, einen Strandspaziergang zu unternehmen und die ostseeliche Grauigkeit zu erleben.

Unser Verein hat dieses Jahr einen Vereinsrekord von 13 Teilnehmer:innen und 5 Leitern aufgestellt, und wir haben uns alle ordentlich geschlagen. Besonders gut hat sich Lara Tischlinger behaupten können: In der U12 erreichte sie ungeschlagen den vierten Platz mit 6,5 Punkten. Gegen die Podestbesetzer, die alle mehr als 250 DWZ-Punkte stärker als sie waren, holte sie 2 aus 3 Punkten (ein Sieg, zwei Remis): Eine wirkliche Glanzleistung! Ich, als alter Rentner im letzten Jahrgang der U18, kann immer wieder nur darüber staunen, wie unglaublich gut die jungen Talente in der U12 und U14 sind. Wenn man auf die Tabellen späht, kann man sich schon fast vorstellen, die ganzen Namen irgendwann mit einem GM- oder IM-Titel zu sehen. Dann wird man zurück an die Endrunde, an die Woche im März denken, und wissen, wo die ersten Schritte gemacht wurden. HJEM, HJEM, nichts könnte schöner sein.

Genauere Infos zu unseren Platzierungen und auch zur Endrundenzeitung findet man unter www.endrunde.com

(Geschrieben von Luka W.G.)

-Bild- -Bild- -Bild- -Bild- -Bild- -Bild- -Bild- -Bild- -Bild- -Bild- -Bild-



Erfolge beim WK Pokal

Deniz Schmidt | 21.04.2024 | #83
Am 9.3.2024 fand der sogenannte WK Pokal der Hamburger Schulen statt. Es ist das sportlich wohl wertvollste Turnier ich Schulschachbereich, da bei diesem Turnier die Qualifikation zur Deutschen Schulmeisterschaft ausgespielt wird.
In der WK II (was U17 bedeutet), konnte Kaspar mit seiner Schule, der Sophie-Barat-Schule, den ersten Platz belegen und sich zur Deutschen Meisterschaft, die Ende April in München stattfindet, qualifizieren. Dann wird sicherlich auch Mark dabei sein, der wegen Verwandtschaftsbesuch dieses Mal passen musst. Viel Erfolg!
Lasse und Leon landeten mit dem Helene-Lange Gymnasium auf Platz 5.
In der WK III (U15) belegten Ben und Mio mit dem Emilie-Wüstenfeld Gymnasium den dritten Platz.
In der WK Grundschule, dem mit Abstand größten Turnier, konnte sich Henry mit der Knauerstraße auf Platz 2 zur Deutschen Meisterschaft qualifizieren. Ebenfalls die Qualifikation geschafft haben Jakob, Janus, Willi und Henri, die mit der Carl-Götze Schule den dritten Platz belegt haben. Die Deutsche Meisterschaft findet im Mai in Willingen statt, viel Erfolg!
Elna erreichte mit dem Turmweg 2 den 16. Platz.
Tom erreichte mit der von Daniel betreuten Schule an der Isebek den 21. Platz.
Philipp erreichte mit seiner Mannschaft Car-Götze-Schule 2 den 22. Platz.
Die von Luka betreute Kielortallee landete auf Platz 42.

-Bild- -Bild-



LL 6.Runde

| 21.04.2024 | #82
Am gestigen Sonntag duellierte sich unsere erste Mannschaft im Rahmen eines Heimkampf mit der fünften Mannschaft des HSK. Wir befanden uns in der Favoritenrolle, und das ging nach hinten los. Nach einem kampflosen Punkt vom formstarken Florian und einem raschen Führungsausbau durch Florian, ging kaum noch was. Die HSK-5-Mannschaft wurde ihrem Namen gerecht und holte einen 5-zu-3-Sieg. Der bisher beachtliche Saisonverlauf erfuhr einen Dämpfer. Gleichzeitig sagt es etwas aus, wenn die höchste Saisonniederlage ein 3-5 ist. Das Ziel bleibt der Klassenerhalt, der dieses Jahr eingedenk voraussichtlich vieler Absteiger eine Herausforderung darstellt.



LL 5. Runde

Dustin | 21.04.2024 | #81
Die fünfte Runde der höchsten hamburger Spielklasse, der Landesliga, fand bereits vergangenen Sonntag in den Räumlichkeiten des HSK-Schachzentrums statt. Unserer erste Mannschaft brachte gegen HSK 4 die Bestbesetzung an den Tisch. Zum Zeitpunkt des Erscheinens des Autors dieser Zeilen waren die Partien von Jan (Sieg gegen Frauen-Nachwuchshoffung Charlotte Hubert), Sebastian (Remis gegen starken Ersatzspieler Bernhard Jürgens) und Christian (Sieg gegen Schach-Wiederkehrer David Chyzynski) bereits beendet. Der Übergang ins Endspiel gelang allen restlichen Gegnern. Neuzugang Gani überzeugte in der Folge bald David Meier die Waffen zu strecken. Florian bewies mehr Ausdauer als sein 40 Jahre älterer Kontrahent, Lars leitete über in ein Endspiel König und Dame gegen König, das er gegen Jamshid in makelloser Technik nach Hause fuhr. Geburtstagskind René rettete sich in kritischer Stellung, kurz vor einem Bauerndurchbruch im Zentrum, ins Remis. Schließlich luchste Georg seinem nervlich gebeutelten Gegner in theoretischer Remisstellung einen ganzen Punkt ab. Unterm Strich bedeutet dies einen 7:1-Auswärts-Triumph. Bei noch vier ausstehenden Runden ist die Mission Klassenerhalt noch nicht abgeschlossen, inzwischen jedoch weit fortgeschritten. Bis zum Monatsende bleiben wir auf Platz drei der Tabelle.



WDH1 - KSH2

Dustin | 21.04.2024 | #80
Am Sonnabend, den 14. Januar ging der Spielbetrieb in der Landesliga weiter. Zum ersten Mannschaftskampf im Jahr 2024 war die zweite Mannschaft von Köningsspringer zu Gast. Am Ende lautete das Ergebnis 5,5;2,5 für uns, zwei enorm wichtige Mannschaftspunkte gab es dafür, allerdings war ein Sieg in dieser Höhe weder vor noch während des Kampfs zu erwarten gewesen. Laut René stand Georg zwischenzeitlich hoch auf Verlust, konnte aber letztlich (trotz Inkrement) auf Zeit gewinnen, wohingegen Florian in einem remisen Endspiel von einem spielentscheidenen Fehler seines Gegners profitieren konnte. Volle Punkte holten Florian, Georg, Jan und Sebastian. Nach vier Runden stehen wir auf Platz 5 in der Tabelle.



LL Runden 2+3

Dustin | 21.04.2024 | #79
In der zweiten Runde, die bereits im November ausgespielt wurde, kam es zu einem Kräftemessen zwischen unserer ersten Mannschaft und der ersten Mannschaft Marmstorfs, welche sich im Vergleich zur Vorsaison substanziell verstärkt hatte. Uns gelang es in Bestbesetzung respektable 3,5 Brettpunkte zu erbeuten, doch Marmstorf strich alle Mannschaftspunkte ein. Ganze Punkte konnten Gani und Lars verbuchen. In der dritten Runde zahlte sich unsere Geduld schließlich aus. In einem Kampf, der auch anders hätte ausgehen können, reichte gegen St. Pauli 3 das Glück, um, wieder in Bestbesetzung, 4,5 Brettpunkte und diesmal auch 2 Mannschaftspunkte zu entführen. Volle Punkte holten Florian, Georg, Sebastian und Christian. Somit überwintern wir auf dem fünften Tabellenplatz. Weiter geht es am 14. Januar des neuen Jahres.



Saisonauftakt in der Landesliga

Dustin | 21.04.2024 | #78
Zum Saisonauftakt hatten wir den Oberligaabsteiger Diogenes zu Gast. Wir gingen also als klarer Außenseiter in den Kampf. Ein ereignisloses Remis von René eröffnete den Wettkampf. Später teilte auch Christian den Punkt. Bei Georg ist bereits früh etwas schief gegangen und auch Lars stand schnell mit dem Rücken zur Wand. Bei Eren sah die Stellung zwar dank heterogener Rochaden nach einem Spiel auf beide Tore aus, aber auch hier mussten wir die Segel streichen. Sebastian Ku konnte zwar dank Grundreihentaktik gewinnen und Florian konnte sich, nachdem er in der Eröffnung auspräpariert wurde, noch ins Remis retten, doch da war der Wettkampf schon verloren. Sebastian Ki konnte die letzte noch laufende Partie sicher gewinnen. Am Ende bleibt eine 3,5:4,5 Niederlage und die Erkenntnis, dass Oberligaspieler in der Eröffnung offensichtlich wesentlich besser vorbereitet sind, als Landesligaspieler. [Text René">



Lara in Ägypten

Dustin | 21.04.2024 | #77
-Bild- Nachdem Lara dieses Jahr schon bei der Grundschul-Mannschaftsmeisterschaft in Kasachstan war, sammelte sie weitere internationale Spielerfahrung bei der Kadetten-Weltmeisterschaft in der Altersklasse U-10 in Scharm asch-Schaich in Ägypten. Aus elf Runden holte Lara sechs Punkte und steht somit auf Platz 31 (von ingesamt 70 Teilnehmern) in der Endtabelle. Die Ergebnisse im Detail lassen sich hier einsehen. Ausführlichere Impressionen des Turniers finden sich bei Chessbase. -Bild-



U10 Sonderklassenmannschaft wird Hamburger Vizemeister und qualifiziert sich zur Deutschen Vereinsmeisterschaft

Dustin | 21.04.2024 | #75
-Bild- Am 16.+17.9 fand die Hamburger Meisterschaft der U10 Mannschaften statt. Es wird an vier Brettern gespielt. Für uns waren Lara, Luiz, Niclas und Thomas dabei. Am Samstag verlief der Start etwas holprig, gegen Blankenese wurden zwei Gewinnstellungen zum Remis verdaddelt, so dass es nur für ein 2:2 reichte. Gegen Wilhelmsburg gelang ein sicherer 3:1 Sieg. Am Sonntag konnte das Duell gegen den SKJE mit 3:1 gewonnen werden, so dass wir in der letzten Runde gegen den HSK um den Titel spielen konnten. Leider wurde eine Gewinnstellung im Blitztempo verspielt und auch sonst hat es knapp nicht gereicht, am Ende stand eine 1,5:2,5 Niederlage. Die genauen Ergebnisse findet man auf der Turnierseite: hsjb Vom 27.-29. Dezember dürfen wir nach Magdeburg reisen, um an der Deutschen Vereinsmeisterschaft U10 teilzunehmen. (Text von René)



Vier Weisse-Damler bei der Weltmeisterschaft

Dustin | 21.04.2024 | #73
Bei der diesen Donnerstag beginnenden Mannschaftsweltmeisterschaft in der Kategorie U-12 nimmt die Schule Fahrenkrön aus Hamburg teil, deren Schachabteilung von Maik, Vereinsmitglied und langjähriger Betreuer bei den traditionsreichen Herbstreisen, geleitet wird. Maik fährt mit unseren Vereinsmitgliedern Lara, Sanna, Mats und Niclas nach Aktau in Kasachstan.Vorausgegangen war ein knapper Sieg bei der Deutschen Schulschachmeisterschaft. Bei der Vierer-Mannschaftsturnier nehmen 28 Teams aus 22 Ländern teil. Die gute Jugendarbeit von Maik trägt wieder einmal mehr Früchte! Wir freuen uns, dass unser Verein international vertreten wird und wünschen der Grundschule Fahrenkrön eine tolle Erfahrung! Ergebnisse lassen sich ab dem 3.8. hier verfolgen. Ein umfangreicherer Artikel, der bei chessbase.de erschienen ist, lässt sich hier einsehen.



1. Jugend weiterhin erstklassig

Deniz Schmidt | 21.04.2024 | #71

Nachdem der direkte Klassenerhalt in der Jugendbundesliga (Link) leider am vorletzten Spieltag vergeben wurde (vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an Lara und Alexander, die bei ihrem Debüt direkt gepunktet hatten), musste das Team nun in die Relegation gegen die beste Mannschaft der Jugendlandesliga.

Nach einem rumpeligen Start (Spieler X kommt 35 Minuten zu spät: "Mein Bus ist ausgefallen, ich musste 10 Minuten warten") waren irgendwann alle Helden am Brett. Liam grübelte noch über seine Eröffnungszüge, da befand sich Vukasin bereits in einem Endspiel. Leider spielte er so schnell, dass er einige taktische Wendungen übersah und so lagen wir schnell 0:1 hinten. Liam zog die Notbremse und bot erfolgreich die Teilung des Punktes an. Wenig später kam Florian in den Analyseraum. Da er 500 DWZ Punkte Vorsprung auf seinen Gegner hatte, traute dieser sich nicht, ein gewonnenes Endspiel auch auszuspielen. Für den Ausgleich zum 2:2 sorgte Luka. Auch wenn Sc6-a7 im Spanier strategisch fragwürdig aussah, konnte er durch Taktik überzeugen. Fesselung, diesdas.

Umut hatte zu diesem Zeitpunkt ein Endspiel mit Mehrbauern, allerdings nur noch ganz wenig Zeit auf der Uhr und der 40. Zug war noch fern. Felix hatte einen Minusbauern, aber ein sehr starkes Läuferpaar, welches Kompensation versprach. Gerade als Umut seinen Vorteil zum Sieg verdichtet hatte, konnte Felix einen der Springer fangen. Leider konnte sein Gegner für den Springer noch zwei Bauern einsammeln und in der Folge hatte er die besseren Nerven. 3:3. Verlängerung.

Mit vertauschten Farben wurde also Schnellschach gespielt. Der Start lief wie am Schnürchen. Schnell konnte Vukasin uns in Führung bringen. Florian und Luka spielten wechselhafte Partien, in denen Taktik aus Stufe 2 mehrfach eine wichtige Rolle spielte. Beide Male mit dem guten Ende für uns. Beim Stand von 3:0 kam schon eine gewisse Hoffnung auf, den Sack zuzumachen. Leider entglitt Felix dann eine sehr gute Stellung, Liam wickelte in ein verlorenes Bauernendspiel ab und Umut sah einige Motive im Turmendspiel nicht. 3:3. Elfmeterschießen.

Mit vertauschten Farben wurde nun geblitzt. Umut konnte im Angriff gewinnen, Vukasin verdaddelte ein Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern. 1:1. Felix verlor ein Endspiel mit zwei Mehrbauern auf Zeit, Liams Gegner machte einen unmöglichen Zug. 2:2. Florian konnte sein Turmendspiel mit drei gegen vier Bauern gewinnen (?!) und Luka dann in Gewinnstellung mit einem Remisangebot den Endstand 3,5:2,5 für uns besiegeln.

Die Stimmung zwischen beiden Mannschaften war durchweg freundschaftlich und fair. Zwischen den Runden wurde geblitzt und gemeinsam über gute und schlechte Züge gewitzelt. Dieser dramatische Wettkampf hat keinen Verlierer (böse Zungen würden behaupten, auch keinen Gewinner) verdient. Wir drücken den Königsspringern die Daumen, dass sie den Aufstieg im kommenden Jahr schaffen. Wir werden uns im Rahmen unserer Möglichkeiten bemühen, die Klasse direkt zu halten.




DEM 2023, gute Ergebnisse

Dustin | 21.04.2024 | #70
Bei der kürzlich stattgefundenen Deutschen Jugendeinzelmeisterschaft wurde unser Verein von zwei Spielerinnen vertreten. In der U12w holte Sanna Kuhn 5 Punkte aus 9 Partien und landete damit auf dem 16. Platz. Für die gute Leistung gab es ein stattliches DWZ-Plus von 178 Punkten. In der U10w erwischte Lara Tischlinger ein Paradeturnier. Ihr gelangen 9 Punkte aus 11 Partien. Verdientermaßen wurde dieses Ergebnis mit der Vizemeisterschaft in dieser Alterskategorie belohnt. Einen kometenhaften DWZ-Zuwachs von 200 Punkten gab es oben drauf! Unser Nachwuchs kann sich also sehen lassen. Beiden Spielerinnen herzlichen Glückwunsch!!



Fette Beute

Dustin | 21.04.2024 | #69
Bei der zentralen Doppelrunde ging es um den Klassenerhalt unserer ersten Mannschaft in der Landesliga. Diogenes 2, ebenfalls noch nicht gerettet, trat am Samstag nahezu in Bestbesetzung gegen uns an. Es musste bis zum Schluss gezittert werden; als der Autor dieser Zeilen den Spielsaal verliess, sah es nicht gut aus, doch schliesslich sprang dank einer Mischung von Glueck und Kampfsgeist ein knapper 4,5-3,5-Sieg raus. Volle Punkte holten hierbei Florian, Rene, Lars und Christian. Am Sonntag kam der Tabellenfuehrer Fischbek unter die Raeder und unterlag unserer ersten Mannschaft ebenfalls mit 3,5-4,5. Volle Punkte holten Georg, Sebastian und Christian. So wurde Fischbek nur zweiter, steigt aber trotzdem auf. Landesligameister wurde die dritte Mannschaft von St. Pauli. Abteiger sind Diogenes 2 und Diagonale. Grosshansdorf konnte sich mit einer Kraftanstrengung gerade noch retten.



Landesliga, siebte Runde

Dustin | 21.04.2024 | #68
Heute wurde die siebte Runde in hamburgs hoechster Spielklasse, der Landesliga, gespielt. Vor der Doppelrunde zum Saisonabschluss trat unsere erste Mannschaft gegen Diagonale Harburg an, die eine Saison zum Vergessen spielen. Ein Vergessen, das allerdings in der Stadtliga stattfinden wird. Auch heute hielt die Pechstraene, was sich in einem 4,5-3,5-Sieg von uns manifestierte. Nun kristallisiert sich langsam heraus, dass es diese Saison nur zwei Absteiger geben wird. Wir haben jetzt sieben Mannschaftspunkte, und es muesste wirklich noch viel schiefgehen, damit wir noch nach unten mitgerissen wuerden. Volle Punkte holten Christian, Daniel und Marvin an den letzten Brettern. Tabellenfuehrer bleibt Fischbek.



Landesliga Update

Dustin | 21.04.2024 | #67
Seit dem Sieg in Grosshansdorf sind bereits zwei weitere Runden ins Land gezogen. Erst setzte es eine wenig schmeichelhafte 1:7-Niederlage gegen Marmstorf. In der sechsten Runde wiederum gab uns HSK4 die Gelegenheit, zwei Mannschaftspunkte zu erlangen, was wir uns nicht entgehen liessen. 4,5:3,5! Somit stehen wir auf dem siebten Platz der Tabelle. Es ist noch nicht entschieden, wie viele Mannschaften diese Saison absteigen werden, doch unsere Ausgangsposition ist gut.



GHD gegen WDH, Landesliga

Dustin | 21.04.2024 | #63

Der erste Mannschaftssieg der Saison gelang uns in der Ferne. Mit 3 zu 5 wurde Grosshansdorf besiegt, volle Punkte holten Georg, Lars und vor allem Florian, der am ersten Brett gegen GM Wahls gewann. Herzlichen Glueckwunsch!

-Bild-



Abenteuer Stadtliga

Dustin | 21.04.2024 | #62
Am vergangenen Freitag debuetierte unsere zweite Mannschaft in der Stadtliga-A. Gegen die nominell hochfavorisierte sechste Mannschaft des HSK gab es eine 2,5:5,5-Niederlage. In so einer starken Liga muss jeder Punkt erkaempft werden. David Schramm gelang dies eindrucksvoll am sechsten Brett.



WDH 1 - FCSTP 3

Dustin | 21.04.2024 | #61
Am vergangenen Sonntag ging die dritte Runde in der Landesliga fuer uns mit einer Niederlage zuende. Eine gut aufgelegte dritte Mannschaft des FC St. Pauli war in Hochstimmung und gewann den Mannschaftskampf 6:2. Lediglich Sebastian, an Brett 8, konnte einen vollen Punkt fuer seine Mannschaft beisteuern.



HSK 5 - WDH 1

Dustin | 21.04.2024 | #60
Die zweite Runde der Landesliga endete fuer unsere erste Mannschaft mit einer knappen 3,5;4,5-Niederlage gegen HSK 5. Trotz einem geschenkten Punkt (Jans Gegner trat nicht an), reichte es diesmal nicht zu einem Mannschaftspunkt. Allein Georg konnte einen Sieg herausholen. Trotzdem sind 3,5 Brettpunkte eine gute Sache; sie koennten sich am Ende der Saison als nuetzlich erweisen. In zwei Wochen geht es weiter mit der dritten Runden mit einem Heimkampf gegen St. Pauli 3.



Landesliga neue Saison

Dustin | 21.04.2024 | #59
Es wird wieder Schach gespielt in Hamburgs hoechster Spielklasse! Am 23.10. gastierte unsere erste Mannschaft bei SKJE 2. In den vergangenen Jahren nominell stets Abstiegskandidat Nr.1 waren wir diesmal auf dem Papier Favorit. Am Ende sprang bei einem 4-4 ein Mannschaftspunkt heraus. Georg und Jan holten volle Punkte. Es geht Ende November mit einem weiteren Auswaertsspiel beim HSK weiter.



David Minges in Magdeburg

Dustin | 21.04.2024 | #58
Beim diesjaehrigen Finale der Deutschen Amateurmeisterschaft in Magdeburg vertrat David Minges, der sich beim Turnier in Hamburg qualifiziert hatte, die Vereinsfarben. In der Gruppe F holte er drei Punkte aus fuenf Runden und landete mit diesem Ergebnis auf einem guten siebten Platz. Herzlichen Glueckwunsch!



Deutsche Amateurmeisterschaft

Dustin | 21.04.2024 | #57
Nach langer Pandemieunterbrechung werden wieder immer mehr Turniere ohne Einschraenkungen angeboten, so auch die DSAM. Das hamburger Qualifikationsturnier fand wie immer in Bergedorf statt. Mit sechs Spielern stellte die WDH eine anstaendige Spieleranzahl. In der A-Gruppe holte Florian 2,5 Punkte, setzte allerdings eine Runde aus, wodurch das ein ordentliches Ergebnis war, das in einem DWZ-Plus resultierte. Der naechste Teilnehmer war Dustin in der D-Gruppe, der enttaeuschende 2,5/5 holte. In der E-Gruppe nahm Janusch zwar teil, trat aber vor Ende des Turniers zurueck. In der F-Gruppe spielte Rueckkehrer David nach vielen Jahren Vereinsschachabstinenz ein hervorragendes Turnier: 4 Punkte aus fuenf Partien reichten sowohl fuer Platz 3 in der Gruppe als auch fuer die bisher beste Turnierperformance seiner Karriere. In der Gruppe G erspielte sich Henri mit 3,5/5 seine erste DWZ-Zahl: 1269! In derselben Gruppe gelangen Lara zwei Siege in fuenf Partien.



Update HMM

Dustin | 21.04.2024 | #56
Eine Runde vor Schluss befinden sich alle Weisse-Dame-Mannschaften auf dem ersten Tabellenplatz. Weisse Dame 2 liegt in der Bezirksliga B ungeschlagen obenauf, bereits uneinholbar Aufsteiger in die Stadtliga. Weisse Dame 3 rangiert mit weisser Weste auf Platz eins in der Kreisliga A. Weisse Dame 4 teilt sich nach zwei Mannschaftsunentschieden und zwei Mannschaftssiegen den ersten Platz in der Basisklasse A (vier Spieler pro Mannschaft) mit dem HSK 27.



Endergebnis: 13 Mannschaftspunkte

Dustin | 21.04.2024 | #55
Zum Ende dieser Saison gab es einen weiteren Mannschaftssieg von Weisse Dame 1. Als Aussenseiter gestartet (das Liga-Orakel gab uns 99% Abstiegswahrscheinlichkeit), folgte eine gute Leistung auf die naechste, dazu oft das noetige Glueck, was sich sonst eher rar macht, und schliesslich setzte es lediglich eine Niederlage, und zwar gegen den Tabellenfuehrer. Heute holten wir bei der vorgezogenen 5. Runde im HSK-Klubheim einen 4,5-3,5-Sieg gegen HSK 6. Volle Punkte steuerten Florian (kampflos), Georg und Sebastian bei. Abhaengig von dem Ergebnis von STP 3 in drei Wochen werden wir diese Saison auf Tabellenplatz zwei oder drei beenden.



Kurz vor Schluss

Dustin | 21.04.2024 | #54
In der vorletzten Runde der Landesliga konnte WDH 1 dieser je schon beeindruckenden Saisonleistung noch zwei weitere Mannschaftspunkte hinzufuegen. Gegen HSK 5 stand am Ende ein beachtlicher 6,5;1,5-Sieg zu Buche. Der vierte Sieg in dieser Saison zementierte die Mannschaft auf dem dritten Platz. Zum Abschluss wird am letzten Sonntag im Mai der Mannschaftskampf gegen HSK 6 ausgetragen.



Landesliga

Dustin | 21.04.2024 | #53
Dieses Wochenende stand eine Doppelrunde in der Landesliga an. Es wurden die Runden 7 und 9 gespielt. Unsere erste musste sich gegen die beiden starken St.-Pauli-Mannschaften spielen, die sich an der Tabellenspitze festgesetzt haben. Am Samstag mussten wir uns der favorisierten zweiten St.-Pauli-Mannschaft 2,5;5,5 geschlagen geben. Heute hingegen gelang es uns der ebenfalls favorisierten dritten St.-Pauli-Mannschaft ein Mannschaftsremis abzutrotzen. Ganze Punkte von Florian, Rene und Lars ebneten dafuer den Weg. Somit bleibt WDH 1 auf dem dritten Tabellenplatz. Die zwei verbleibenden Runden, 4 und 5, werden noch innerhalb dieses Monats ausgerichtet.



WHD 2 & 3

Dustin | 21.04.2024 | #52
Kurze Wasserstandsmeldung zu den Ergebnissen der zweiten sowie dritten Mannschaft. In der Bezirksliga B hat unsere zweite Mannschaft zwei von fuenf in dieser verkuerzten Saison angesetzten Mannschaftskaempfen bestritten. Zwei Mannschaftssiege sprangen dabei heraus, ein 6,5-1,5 gegen Fischbek 2 sowie gestern ein 4,5-3,5 gegen HSK 10. In der Kreisliga A konnte die dritte Mannschaft bereits einen Mannschaftssieg verbuchen, und zwar ein 4,5-3,5 gegen HSK 17.



Diagonale - WDH

Dustin | 21.04.2024 | #51
Eine weitere Runde in der Landesliga wurde gespielt. Die favorisierten harburger Spieler taten sich schwer gegen uns, es haette letztlich besser kaum laufen koennen, denn es sprangen am Ende zwei Mannschaftspunkte raus, ein Riesenerfolg! Mit diesem 3:5-Sieg haben wir de facto mit dem Abstieg nichts mehr zu tun. Es bleibt abzuwarten, ob ein befreites Aufspielen in den kommenden Begegnungen weiterhin so gute Ergebnisse liefert.



Wieder Mannschaftsspiele!

Dustin | 21.04.2024 | #50
Nach laengerer Pandemiepause hat die Mannschaftskampfsaison gestartet, waehrend gleichzeitig die Landesliga fortgesetzt wurde. Am Freitag holte WDH 2 in der Bezirksliga-B 6,5 Punkte gegen Fischbek 2 und fuhr damit in der dritten Runde (ersten beiden werden nachgeholt) einen ueberzeugenden Mannschaftssieg ein. In der Landesliga spielte unsere ersten dann in Neugraben bei Fischbeks erster. Nach anfaenglicher Fuehrung aenderte sich das Blatt, doch schliesslich brachte Tills spaeter Sieg ein 4:4 und somit einen wichtigen Mannschaftspunkt. Kommenden Sonntag geht es schon weiter mit der siebten Runde (die ausgesetzten Runden 4 und 5 werden nachgeholt).



Wieder Mannschaftspunkte!

Dustin | 21.04.2024 | #49
Wider jede Erwartung punktete unsere erste Mannschaft, der zur Beginn einer jeden Landesligasaison kaum Behauptungschancen eingeraeumt werden, auch in der dritten Runde. Beim Auswaertsspiel gegen HSK 4 fuehrte eine gute Mannschaftsleistung zu einem 5-zu-3-Sieg und somit zu zwei wichtigen Mannschaftspunkten. Ihre Partien gewinnen konnten Jan, Lars und Christian. Alle restlichen Partien endeten remis, bis auf die am letzten Brett, wo dem Verfasser dieser Zeilen das Glueck nicht gewogen war. Nach drei Runden ohne Niederlage geht es erst im Januar weiter, wenn die fuenfte HSK-Mannschaft zu Gast sein wird - keine dramatischen Aenderungen der COVID-Massnahmen vorausgesetzt.



WDH - KSH2 4:4

Dustin | 21.04.2024 | #48
In der zweiten Runde kam es heute in der Landesliga zu einem weitestgehend leistungsgerechten Mannschaftsunentschieden zwischen unserer ersten und der zweiten Mannschaft der Koenigsspringer. Damit gibt es einen weiteren wichtigen Mannschaftspunkt fuer den Klassenerhalt in der hoechsten hamburger Spielklasse. Weiter geht es in drei Wochen gegen eine der drei HSK-Mannschaften in der Liga.



Marmstorf - Weisse Dame 2,5:5,5

Dustin | 21.04.2024 | #47
Die erste Begegnung der neuen Landesligasaison konnte unsere erste Mannschaft gestern zu ihren Gunsten entscheiden. Beinahe in Bestbesetzung angetreten wurde auswaerts keine Partie verloren. Fuer eine erneut schwierige Saison bedeutet dieser Auftaktsieg zwei wichtige Punkte. Klasse Erfolg, gute Moral! In drei Wochen geht es weiter, wir empfangen dann zu Hause KSH 2.



Landesliga-Spieler gesucht

Dustin | 21.04.2024 | #46
Fuer die anstehende Saison wuerde sich unsere erste Mannschaft ueber einen neuen Landesliga-Spieler (mit entsprechender Spielstaerke) freuen. Bewerbungen bitte an unseren ersten Vorsitzenden.



Florian bei der Deutschen

Dustin | 21.04.2024 | #45
Im hessischen Willingen sind heute die nationalen Jugend-Einzelmeisterschaften zu Ende gegangen. In der Altersklasse U-18 erzielte Florian einen respektablen 13. Platz. 4,5 Punkte aus neun Partien (davon alles Weiss-Siege bis auf ein Letztrundenremis) bringen unserem Brett 1 der ersten Mannschaft ein kraeftiges DWZ-Plus. Glueckwunsch zu dieser guten Leistung!



Klassenerhalt mit Sahnehaeubchen

Dustin | 21.04.2024 | #44
Nach ueber einem Jahr pandemiebedingter Unterbrechung wurden am diesem Wochenende die beiden anhaengigen Runden in der Landesliga-Saison 2019/2020 gespielt. Die Ausgangslage unserer ersten Mannschaft war schwierig, dank fuer uns guenstiger Konstellationen in anderen Ligen, wird es nur zwei Absteiger aus der hoechsten hamburger Spielklasse geben, wodurch ein achter Platz ausreichend fuer den Klassenerhalt waere. Gestern gab es eine angesichts der nominellen Unterlegenheit nicht anders zu erwartene 2,5:5,5-Niederlage gegen St. Pauli 2 (mit ganzen Punkten von Jan an Brett 5 und Sebastian an 6 sowie einem Remis von Christian an 7). Beim entscheidenen Duell heute jedoch konnte Fischbek mit 7:1 (!) besiegt werden! Nicht zuletzt ist dies einer guten Organisation zu verdanken, die die Mannschaft auch unter schwierigen Umstaenden zusammenhaelt (so verursachte unser heutiger Gegner beispielsweise zwei kampflose Niederlagen, die uns freilich zupass kamen, aber exemplarisch waren fuer viele Schwierigkeiten, denen Schachvereine derzeit ausgesetzt sind). Nach dieser praezedenzlosen Saison steht ein respektabler siebter Platz mit sechs Mannschaftspunkten zu Buche. Der SKJE steigt in die Oberliga auf, waehrend Union und Schachfreunde 2 den Weg in die Stadtliga antreten muessen. Grosser Kampfgeist hat uns erneut den Verbleib in der Landesliga gesichert!



Siebte Runde Landesliga.

Dustin | 21.04.2024 | #41
Gestern spielte Weisse Dame auswaerts bei St Pauli 3. Ohne den sonst zuverlaessig punktenden Florian, war es hart. Lediglich Georg konnte einen ganzen Punkt von der Heimmannschaft mitnehmen. Am Ende gewannen die an jedem Brett nominell favorisierten St-Paulianer mit 5:5:2,5. Am ersten Aprilwochenende folgen die beiden letzten und alles entscheidenden zentral ausgetragenen Runden.



Dritte wankt

Dustin | 21.04.2024 | #40
In der starken Kreisliga A kaempt unsere Dritte um ihr Ueberleben. Letzte Woche gab es in der vierten Runde ein 2:6 gegen HSK 18. Damit wartet die Mannschaft weiterhin auf ihren ersten Mannschaftspunkt.



Zweite rollt

Dustin | 21.04.2024 | #39
Mit zwei Mannschaftssiegen innerhalb wenigen Tagen hat sich WDH 2 eindrucksvoll zurueckgemeldet und entfaltet zu einem noch ausreichend fruehem Zeitpunkt in der Saison ihr Potential. So kommt der Klassenerhalt in Reichweite!



Erste in Not

Dustin | 21.04.2024 | #38
Nach einer weiteren Niederlage (2,5:5,5 gegen Marmstorf) steht WDH 1 auf Platz 8 in der Landesliga. Nach sehr gutem Saisonstart wird nun immer deutlicher, wie schwierig der Klassenerhalt wird. Bei drei ausstehenden Runden liegt er im Bereich des Moeglichen, doch bei erneut haesslich vielen Absteigern (drei oder vier) und hartem Restprogramm, ist er eine konkrete Gefahr.



Bezirksliga C

Dustin | 21.04.2024 | #37
Gegen ein stark aufgestelltes Grosshansdorf 2 kam unsere zweite Mannschaft heute nicht ueber ein 2:6 hinaus. Aber die Saison ist noch jung!



Weisse Damler national

Dustin | 21.04.2024 | #36
Die freie Zeit zwischen den Weihnachtsfeiertagen und Neujahr nutzten mehrere Spieler unseres Vereins fuer Turnierschach. Florian, Janusch und Frank nahmen am Schachfestival in Erfurt teil; mit einem starken Sieg in der letzten Runde konnte vor allem Florian im Meisterturnier einen kraeftigen DWZ-Zuwachs verbuchen. Derweil sammelte Georg in Spandau Spielpraxis und erzielte solide 4/7.



Vorausschau HMM

Dustin | 21.04.2024 | #35
Weisse Dame 2 spielt diese Saison in der Bezirksliga C. Die Mannschaft ist ordentlich aufgestellt, doch da WDH 1 regelmaessig Spieler aus der zweiten ausleiht, die dann in der entsprechenden Runde in ihrer Stammmannschaft gesperrt sind, sollte ein solider Klassenerhalt, nicht mehr, realistisch sein. Das erste Spiel findet zu Hause am 10. Januar gegen Grosshansdorf 2 statt. Weisse Dame 3 spielt, wie auch vergangene Saison, in der Kreisliga A. Auch hier sollte die Mannschaft mit einem ungefaehrdeten Klassenerhalt zufrieden sein. Das erste Spiel bestreitet die Mannschaft am 17. Januar auswaerts beim NTSV 3.



Landesliga, 4. Runde

Dustin | 21.04.2024 | #34
Leider reichte es am vergangenen Freitag nur zu 2,5 Brettpunkten. Gegen Koenigsspringer 2 gewann lediglich Sebastian seine Partie. René, Lars und Georg erreichten Punkteteilungen. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen steht WDH 1 immer noch auf Tabellenplatz vier.



VM 2019

Dustin | 21.04.2024 | #33
Mit den letzten Partien am Freitag ist die diesjaehrige Vereinsmeisterschaft beendet. Sieger der Meistergruppe wurde Rekordvereinsmeister René, der zum unuebersichtlichem Male alle hinter sich liess, mit 7/9. Den groessten DWZ-Zuwachs (+47) konnte Georg verzeichnen, der mit 6,5/9 Punkten zweiter wurde. Die Vormeisterklasse konnte Marvin fuer sich entscheiden, der mit 7,5/10 ein starkes Ergebnis einfuhr. Dicht gefolgt von Gastspieler Dieter Floren mit 7/10 Punkten. Kandidatenklassenmeister wurde mit himmelweitem Vorsprung Janusch, der 7,5/9 holte und damit einen DWZ-Zuwachs von 136 Punkten verbuchte. Herzlichen Glueckwunsch an alle Gewinner!



Landesliga, 3. Runde

Dustin | 21.04.2024 | #32
Gegen den favorisierten SKJE gab es heute die erste Saisonniederlage. Christian konnte seine Partie gewinnen, waehrend Georg, Sebastian und Till jeweils eine Punkteteilung erreichten. So endete der Wettkampf mit 2,5:5,5. Dank der vorangegangenen Mannschaftssiege steht Weisse Dame nach dieser Runde nach wie vor auf einem respektablen vierten Tabellenplatz.



Landesliga, 2. Runde

Dustin | 21.04.2024 | #31
Gestern siegte unsere erste Mannschaft auswaerts bei Union. Der knappe 4,5:3,5-Erfolg bescherte zwei immens wichtige Mannschaftspunkte. Das Saisonziel Klassenerhalt rueckt somit mehr und mehr in eine greifbare Distanz. Anbei ein Bericht von Lars, der es mustergueltig versteht, die Mannschaft zu motivieren (die Ergebnisse sprechen fuer sich).



Kommende Turniere

Dustin | 21.04.2024 | #30
Offene Barmbeker Schnellschach-Meisterschaft, Dienstag, 26.11. + Dienstag, 3.12., 7 Runden Schweizer System, 20 Min + 5 Sekunden/Zug.

BarmbekerSchnellschachmeisterschaft

Viertes Swyzer Triple, 15.12., 3 Runden Rundenturnier, 61 Minuten / 40 Zuege + 10 Minuten / Rest Swyzer Triple

Deutsche Schach-Amateurmeisterschaft, 31.1.2020 - 2.2.2020, 5 Runden Rundenturnier, 90 Minuten / 40 Zuege + 15 Minuten / Rest + 30 Sekunden/Zug dsam-cup



Landesliga

Dustin | 21.04.2024 | #26
Gestern wurde die erste Runde der hoechsten hamburger Spielklasse ausgetragen. Weisse Dame 1 gelang ein Saisonauftakt nach Mass mit einem knappen Sieg gegen HSK 4. Herzlichen Glueckwunsch dazu!



Offene Vereinsmeisterschaften

Dustin | 21.04.2024 | #25
Mehrere hamburger Vereine richten diesen Herbst eine offene Vereinsmeisterschaft aus. Darunter der SC Diogenes in Wandsbek: Drück mich Sieben Runden Schweizer System zwischen 14.10. und 9.12., jeweils montags. Union Eimsbuettel: Drück mich Sieben Runden Schweizer System zwischen dem 17.10. und 4.12., jeweils donnerstags. Koenigsspringer in Schnelsen: Drück mich Kompakte fuenf Runden im Rundenturnier vom 8.-10.11.



VM Tabellen-update

Deniz Schmidt | 21.04.2024 | #24
Jetzt auch mit Teilnehmerlisten: hier



Vereinsmeisterschaft im vollen Gange!

Deniz Schmidt | 21.04.2024 | #22
In allen Spielklassen wurde jetzt die erste Partie gespielt. Links in Menü findet man nun die aktuellen Tabellen.



Und auch die zweite Mannschaft rettet sich

Dustin | 21.04.2024 | #21
Nach WDH1 und WDH3 hielt WDH2 ebenfalls die Klasse, wenn auch denkbar knapp.

Trotz einer klaren 6,5:1,5-Niederlage gegen Fischbek in der letzten Runde dieser Saison, landete unsere zweite Mannschaft auf dem 8. Platz, wodurch sie kommende Saison erneut in der Bezirksliga mitspielen kann. Mit nur einem Brettpunkt weniger steigt damit die HSG, einst groesster Schachverein Hamburgs, in die Kreisliga ab.



Weisse Dame bei der Deutschen Meisterschaft

Dustin | 21.04.2024 | #19
Bei der gestern beendeten Deutschen Jugendeinzelmeisterschaft in Willingen belegte Sofie in der Altersklasse U14 weiblich mit 3/9 Punkten den 25. Platz!



Lars und Florian bei der HEM

Dustin | 21.04.2024 | #18
Gestern lief die letzte Runde der diesjaehrigen Hamburger Einzelmeisterschaften. Lars und Florian vertraten unseren Verein beide in der hoechsten Gruppe, in der Meisterklasse. Beide landeten in der Endtabelle im Mittelfeld, Florian 4,5 Punkten (aus neun Partien) auf dem 9. und Lars mit 4 Punkten auf dem 12. Platz.



Schach im Sommer

Dustin | 21.04.2024 | #17
Waehrend Weisse Dame ueber die Sommerferien geschlossen bleibt, finden sich dennoch Moeglichkeiten in Hamburg Schach zu spielen. Und zwar bieten die Schachfreunde Hamburg mehrere Spielgelegenheiten an: Einmal das Ferien-Schachturnier am 27. und 28.6. Sechs Runden, je 30 Minuten pro Spieler und Partie: https://hamburger-schachverband.de/ausschreibungen/schachfreunde_ferienschach_2019_201902261141.pdf Dann eine Turnierserie im Juli. Fischerschach am 18.7., Blitz am 25.7. und Schnellschach am 1.8. https://hamburger-schachverband.de/ausschreibungen/schachfreunde_sommer_triple_2019_201902261142.pdf An DWZ-Ausgewerteten Turnieren besteht ebenfalls kein Mangel. Der SK Wilhelmsburg veranstaltet wieder ein Sommerturnier an acht aufeinanderfolgenden Donnerstagen ab dem 27.6. Ausschreibung hier: https://hamburger-schachverband.de/ausschreibungen/WBG-sopo7.pdf Der SK Marmstorf bietet ein Rundenturnier (mit etwa gleichstarken Gegnern) Ende Juli an. Naeheres hier: https://www.skmarmstorf.de/events/harburg14/harburg14.htm Darueber hinaus besteht nach wie vor die Moeglichkeit am Daehne Pokal teilzunehmen.



Klassenerhalt Weisse Dame 3

Dustin | 21.04.2024 | #16
Dank eines Kraftakts in der letzten Runde gelang Weisse Dame 3 der Klassenerhalt in der Kreisliga-A! Ein 4,5:3,5 gegen SKJE 5 reichte aus, um die Saison mit 6 Mannschaftspunkten und 25 Brettpunkten auf Platz 7 abzuschliessen.



Daehne Pokal

Dustin | 21.04.2024 | #15
Ab naechster Woche beginnt der Daehne Pokal. Hier die Termine: https://hamburger-schachverband.de/hhpem2019/hpem19so.htm



Grenke

Dustin | 21.04.2024 | #14
Beim kuerzlich ausgetragenen Grenke Chess Open in Karlsruhe belegte Elisabeth Vogel im C-Turnier den 8. Platz! Herzlichen Glueckwunsch zu dieser grossartigen Leistung!



Klassenerhalt von Weisse Dame 1

Dustin | 21.04.2024 | #13
Heute gelang es unserer ersten Mannschaft den rettungsnotwendigen Sieg gegen den direkten Konkurrenten SKJE 2 einzufahren (4,5:3,5). Damit darf WDH 1 naechste Saison wieder in der Landesliga mitspielen!



Ueberblick HMM

Dustin | 21.04.2024 | #12
Bei jeweils noch drei ausstehenden Spielen stehen Weisse Dame 2 und Weisse Dame 3 in der Bezirksliga A respektive Kreisliga A auf dem 7. Platz in der Tabelle, und haben somit gute Chancen auf den Klassenerhalt, solange sie in den kommenden Spielen noch den ein oder anderen Punkt einfahren. Weisse Dame 2 wird am 3.5. ihr naechstes Heimspiel gegen HSK 12 bestreiten. Weisse Dame 3 spielt eine Woche vorher, am 26.4., ebenfalls zu Hause, gegen Marmstorf 4. Waehrend Marmstorf ein schlagbarer Gegner ist, und direkter Konkurrent um den Klassenerhalt, spielt HSK 12 bisher eine gute Saison, und ist derzeit hauchduenn Tabellenfuehrer. Derweil kaempft unsere erste Mannschaft heute und morgen in den beiden letzten Runden dieser Saison um den Klassenerhalt in der Landesliga. Heute ab 14 Uhr sowie morgen ab 11 Uhr spielen unsere staerksten acht Spieler gegen die Mannschaften Union Eimsbuettel sowie SKJE 2. Wer vor Ort live und kostenlos zuschauen moechte, kann dies in der Mensa der Schule Alter Teichweg im Dulsberg tun. Alternativ koennen die Ergebnisse nach Ende der Runden hier eingesehen werden: https://www.schachbund.de/SchachBL/bedh.php?liga=llhh



Hamburger Jugendeinzelmeisterschaft

Deniz Schmidt | 21.04.2024 | #11
In der zweiten Woche der Schulferien findet traditionell die Hamburger Jugendmeisterschaft in Schönhagen statt. Mit dabei: Sarah, Sofia, Janusch, Aliyah, David, Marvin, Florian und als Leiter Deniz, Georg und René. Ein Bericht von Georg.



HJET 2019

Deniz Schmidt | 21.04.2024 | #10
Beim wichtigsten Hamburger Jugendturnier waren wir in den verschiedenen Altersklassen gut vertreten und es konnten sich auch mehrere Spieler zur Hamburger Meisterschaft qualifizieren. René berichtet hier.



Aachener Neujahrsopen 2019

Deniz Schmidt | 21.04.2024 | #9
Lennert, Anton, Georg, Adrian, Deniz und René haben eine Turnierreise unternommen und konnten einige Preise und viele neue Eindrücke zurück nach Hamburg bringen. René berichtet hier.



Vereinsmeisterschaft 2018

Deniz Schmidt | 21.04.2024 | #8
Die Titelträger stehen fest. Aliyah gewinnt die Kandidatenklasse vor Elisabeth und Frank. Peter gewinnt die Vormeisterklasse vor Marvin und Lennert. Rene gewinnt die Meisterklasse vor Georg und Florian. Rene berichtet hier.



Jugendbundesliga 18

Deniz Schmidt | 21.04.2024 | #7
Durch einen 4:2 Sieg gegen den SKJE konnte der Klassenerhalt in der Relegation erreicht werden. Das Abendteuer Jugendbundesliga geht ein Jahr weiter! Renes Abschlussbericht gibts hier.



Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft

Deniz Schmidt | 21.04.2024 | #6
Florian, Aliyah und Sofia haben erfolgreich an der Deutschen Meisterschaft in Willingen teilgenommen. Ein Highlight ist sicherlich der 15.Platz von Florian. René berichtet hier.



Vereinsmeisterschaft 2017

Deniz Schmidt | 21.04.2024 | #5
Hier gehts zu den Tabellen: Link



Florian und Sofia bei der Deutschen Meisterschaft!

Rene Mandelbaum | 21.04.2024 | #4
Bei der Hamburger Meisterschaft konnten sich Florian als Meister der U14 und Sofia als bestes Mädchen in der U12 für die Deutsche Jugendmeisterschaften, welche nach Pfingsten stattfindet, qualifizieren.



Seite modernisiert!

Deniz Schmidt | 21.04.2024 | #3
Moin, der Seite wurde mal ein wenig Dynamik verpasst, mal sehen, ob wir entsprechend auch bald mehr Beiträge hier zu sehen bekommen!



0 -> 1

Wappen
Weitere Nachrichten

webmeister@weissedame.com

Impressum